Gewürze und mehr

Kräuter-/Gewürze-Reich

Kräuter und Gewürze geben den frisch-zubereiteten Speisen erst den nötigen Pfiff und unterstreichen mit ihrem Aroma den gewünschten Geschmack. Sie verleihen dem Mahl aber nicht nur die persönliche Note, sondern haben auch eine positive Wirkung für die Gesundheit.

Jede Menge Kräuter unterstützen seit Jahrhunderten diverse Leiden und werten immer wieder als Kräuter-Medizin eingesetzt. Die wertvollen Inhaltsstoffe wie z. B. die ätherischen Öle, Bitter- und Gerbstoffe tragen enorm zur Vitamin- und Mineralstoffversorgung des gesamten Organismus bei.

Ganz egal, ob es sich um unsere bekannten Garten-/Küchen-Kräuter handelt, um Wild-Kräuter oder um exotische Kräuter-Pflanzen; viele von ihnen haben schon lange Einzug in unsere Haushalte gefunden.

Schon die alten Hebräer aromatisierten ungefähr 2000 v. Chr. ihre Speisen mit Kräutern. Im alten Ägypten wurden die aus fernen Ländern importierten Gewürze und Öle zur Herstellung von Kräuterarzneien, Parfüms und Essenzen zur Einbalsamierung verwandt. Und im alten Griechenland unterrichtete „der Vater der Heilkundigen“ Hippokrates seine Schüler in der Anwendung der Kräuter als Heil- und Schmerzmittel. Die Römer sammelten während ihrer Eroberungszüge durch Europa eine ganze Menge Kräuterwissen und brachten vielfältige Pflanzen und Samen mit. Mönche bewahrten nach dem Untergang des Römischen Reiches den umfangreichen naturheilkundlichen Wissensschatz und überall entstanden in den Klöstern Heilkräuter-Gärten.

Die bekannteste natur- und heilkundige Gelehrte ist wohl Hildegard von Bingen. Geboren im März 1098 (eine Fische-Frau) war sie als Benediktinerin auch Dichterin und Komponistin. In der römisch-katholischen Kirche wird sie als Heilige verehrt.

Als Händler brachte der Venezianer Marco Polo (1254 -1324) von seinen abenteuerlichen Reisen durch Asien neben Stoffen und Edelsteinen auch exotische Gewürze mit nach Italien, die später in ganz Europa Verbreitung fanden.

Im 16. und im 17. Jahrhundert erschienen die ersten Abhandlungen über gesammeltes Kräuterwissen. Schon bald interessierte sich auch die Wissenschaft für die Anwendung und begann mit der Erforschung dieser botanischen Schätze.

Heute sind Kräuter und Gewürze mit ihren vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten in unserem Alltag gar nicht mehr wegzudenken. Nicht nur in der Küche oder als Arzneimittel. Umfangreiche Lektüre läßt uns durch ein buntes, würziges Schlaraffenland schwelgen und verführt zum Ausprobieren in allen Bereichen unseres Lebens. Ob frische, getrocknete oder tiefgefrorene Kräuter, ob mit Kräutern aromatisiertes Öl, Kräuter-Essig oder -Sauce, ob als Tee oder Wickel. In der Schönheitspflege und im Haushalt oder als Kräuterschmuck und Dekoration. Auch die umfangreiche Palette der Räucherwerke darf hier nicht unerwähnt bleiben.

Die wunderbare Aromatherapie nutzt die therapeutischen Eigenschaften der ätherischen Pflanzenöle auf der körperlichen und der seelischen Ebene. Vor der Nutzung informiere Dich bitte ausführlich über die Anwendung dieser phantastischen Kräfte.
Mit ätherischen Ölen läßt sich übrigens auch kreativ und köstlich kochen.

Ich wünsche Euch würzige Erlebnisse!
Eure Annemarie

Cookie Consent mit Real Cookie Banner